Hausgruppe

Lebensräume für Morgen

Man kann es Glück nennen: städtischen Bebauungsvorgaben zwangen das KZA-Team zu einer Verdopplung und gleichzeitiger Verschränkung zweier Neubauten, die die Kubatur eines Vorgänger-Sattelbaus aufnahmen. Ergänzt um einen eingeschossigen Vorbau war das Konzept der „Hausgruppe“ geboren. Innen ergeben sich aus der Durchdringung der Häuser spannende Durch- und Ausblicke und neue Perspektiven. Außen orientieren sich die Räume optimal zum Garten mit einer großzügigen und geschützten Terrasse.